Commit 569e444e authored by chrissi^'s avatar chrissi^
Browse files

Parker: Bessere Trennung

parent a8dd3593
Pipeline #1586 passed with stage
in 39 seconds
......@@ -2,10 +2,13 @@ blog:
- date: 2020-05-26
title: Project Parker - Öffentlicher Test
body: Freifunk Project Parker ist ein neuer Ansatz für die Funktionsweise eines Freifunk Netzes. Unser Projekt befindet sich jetzt in einem öffentlichen Test.
- date: 2020-06-03
title: Project Parker - Öffentlicher Test
body: Die Project Parker Webseite wurde neu strukturiert. Die Inhalte wurden klarer zwischen Anwender und Profis getrennt.
Freifunk Project Parker
=======================
Freifunk Project Parker: Neue Technik für Freifunk
==================================================
.. ffbsbox::
......@@ -14,28 +17,24 @@ Freifunk Project Parker
| `Karte <https://w.freifunk-bs.de/meshviewer/>`__ und `Meshansicht <https://w.freifunk-bs.de/meshviewer/#!/de/graph>`__
| `Statistiken <https://w.freifunk-bs.de/grafana/d/LqfM5XSWz/global?orgId=1>`__
Im klassischen Gluon-basierenden Freifunk wird in der Regel mit B.A.T.M.A.N. ein großes Layer-2-Netz simuliert.
Gerade in großen Netzen (ab einigen hundert Knoten bzw. Benutzern) führt dies zu Problemen.
Im klassischen `Gluon <https://github.com/freifunk-gluon/gluon>`__ gibt es daher Unterstützung für
`Domains <https://gluon.readthedocs.io/en/v2020.1.x/features/multidomain.html>`__.
Diese Teilen ein Freifunk-Netz in mehrere kleine Abschnitte.
Project Parker ist eine Initiative des Freifunk Braunschweig eine neue
Freifunk-Technik zu entwickeln.
Wir haben über die letzten Jahre stetig hieran gearbeitet und trauen uns nun mit
diesem Projekt an die Öffentlichkeit zu gehen.
Project Parker versucht diesen Problemen mit einem anderen Ansatz zu begegnen.
Wir setzen auf klassisches Routing.
Diese Änderung erlaubt uns auch auf `fastd <https://wiki.freifunk.net/Fastd>`__ zu verzichten und stattdessen
`Wireguard <https://www.wireguard.com/>`__ einzusetzen.
Project Parker setzt B.A.T.M.A.N. nur noch dort ein, wo es den größten Vorteil bringt: in lokalen *Meshes* zwischen mehreren Knoten.
Dabei ist es egal ob einer oder mehrere Knoten in einem Mesh einen Uplink (VPN) haben.
Die Entwicklung wurde in 2018 begonnen und durch eine Serie an `Blogposts <https://stratum0.org/blog/categories/freifunk/>`__, sowie einem `Vortrag auf dem 35C3 <https://media.ccc.de/v/35c3oio-69-project-parker-klassisches-routing-fr-freifunk>`__ begleitet.
Für den Freifunk Endanwender ändert sich hierbei nicht viel:
Projekt Parker setzt weiterhin auf Gluon.
Damit unterstützten wir weiterhin die von Freifunk gewohnte Hardware und an
der Installation ändert sich ebenfalls nicht viel.
Die großen Änderungen sind im Verborgenen geschehen.
Auf dieser Seite wollen wir eine Übersicht für Anwender und Profis geben.
Das Projekt befindet sich derzeit in der Public Beta Phase.
Mitmachen!
----------
Mitmachen für Anwender
----------------------
Wir suchen Leute, die bei diesem Projekt mitmachen wollen.
Es gibt folgende Möglichkeiten sich zu beteiligen:
Für Endanwender gibt es die folgenden Möglichkeiten mitzumachen:
Über Project Parker surfen
..........................
......@@ -66,6 +65,24 @@ Die folgenden Links enthalten weitere Informationen:
Während des Beta-Betriebs haben die Entwickler Zugriff auf die Geräte.
Zusätzlich senden die Geräte ihre Logdaten an einen zentralen Logserver in unserem Netz.
Mitmachen für Profis
--------------------
Im klassischen Gluon-basierenden Freifunk wird in der Regel mit B.A.T.M.A.N. ein großes Layer-2-Netz simuliert.
Gerade in großen Netzen (ab einigen hundert Knoten bzw. Benutzern) führt dies zu Problemen.
Im klassischen `Gluon <https://github.com/freifunk-gluon/gluon>`__ gibt es daher Unterstützung für
`Domains <https://gluon.readthedocs.io/en/v2020.1.x/features/multidomain.html>`__.
Diese Teilen ein Freifunk-Netz in mehrere kleine Abschnitte.
Project Parker versucht diesen Problemen mit einem anderen Ansatz zu begegnen.
Wir setzen auf klassisches Routing.
Diese Änderung erlaubt uns auch auf `fastd <https://wiki.freifunk.net/Fastd>`__ zu verzichten und stattdessen
`Wireguard <https://www.wireguard.com/>`__ einzusetzen.
Project Parker setzt B.A.T.M.A.N. nur noch dort ein, wo es den größten Vorteil bringt: in lokalen *Meshes* zwischen mehreren Knoten.
Dabei ist es egal ob einer oder mehrere Knoten in einem Mesh einen Uplink (VPN) haben.
Die Entwicklung wurde in 2018 begonnen und durch eine Serie an `Blogposts <https://stratum0.org/blog/categories/freifunk/>`__, sowie einem `Vortrag auf dem 35C3 <https://media.ccc.de/v/35c3oio-69-project-parker-klassisches-routing-fr-freifunk>`__ begleitet.
Firmware selber bauen
.....................
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment