Commit 90efc2cf authored by rohieb's avatar rohieb

init: Bewerbung EasterHegg2015 von stratum0/netz39

parents
Bild1.jpg

168 KB

\documentclass[14pt,scrartcl]{scrartcl}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{libertine}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{wrapfig}
% für \author
\addtolength{\tabcolsep}{20pt}
% Usage: \shinypicture{numlines}{file}
\makeatletter
\newlength{\shiny@space}
\setlength{\shiny@space}{-12pt}
\newcommand{\shinypicture}[2]{%
\begin{wrapfigure}[#1]{R}{0.4\textwidth}%
\centering
\vspace{\shiny@space}%
\includegraphics[width=0.38\textwidth]{#2}%
\end{wrapfigure}%
}
\newcommand\shinytoppicture[2]{%
\setlength\shiny@space{0pt}%
\shinypicture{#1}{#2}%
\setlength\shiny@space{-12pt}%
}
\makeatother
%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\title{Bewerbung für das EasterHegg 2015}
\author{
\begin{tabular}{cc}
\includegraphics[width=2cm]{netz39-logo-final.pdf} &
\includegraphics[width=2cm]{stratum0-logo.pdf} \\
Netz39~e.\,V. &
Stratum~0~e.\,V. \\
Madgeburg &
Braunschweig
\end{tabular}
}
%% Datum weg. Hack.
\date{\vspace{-\baselineskip}}
\begin{document}
\maketitle
\input{pad.tex}
\end{document}
Der Netz39 e.\,V. (Magdeburg) und der Stratum~0 e.\,V. (Braunschweig) bewerben
sich für die gemeinsame Ausrichtung des EasterHegg 2015.
\section*{Motto}
Nach reiflichen Überlegungen und angeregten Diskussionen sind wir zur
letztendlichen Übereinkunft gekommen: We don't kehr.
\section*{Location und Plan}
\shinypicture{8}{Bild1.jpg}
Nach Besichtigung diverser Locations in den Städten unserer jeweiligen
Hackerspaces und sorgfältigem Kreuzvergleich haben wir uns für Braunschweig als
Veranstaltungsort entschieden. Zentral gelegen an A2 und A7/A39, ist
Braunschweig ein perfekter Ort für Veranstaltungen mit deutschlandweitem
Publikum.
Falls wir den Zuschlag erhalten, werden wir das EasterHegg im Jugendzentrum
Mühle (52{.}26950 N, 10{.}51851 E) veranstalten. Die Location ist eine ehemalige
Wassermühle am Rand der Innenstadt, die regelmäßig Veranstaltungen der jungen und
alten Braunschweiger Jugend beherbergt, wie z.B. Spielemessen und
Rollenspielconventions. Für die Veranstaltung steht uns die gesamte Mühle
inklusive aller Räumlichkeiten zur Verfügung, genug Platz für 350
kohlenstoffbasierte Entitäten.
\shinytoppicture{8}{location1.jpg}
Die Aufteilung der Räume ist recht dezentral~-- auf drei Stockwerke verteilt
gibt es neben drei Workshopräumen viel Aufenthaltsfläche sowie eine Anzahl
kleinerer Räume, und natürlich ein großes Hackcenter. Wir hoffen, dass auf diese
Weise für jeden das richtige Maß an Geselligkeit mit variierenden Mengen an
Durchgangsverkehr und Lautstärke dabei ist.
Der Gaußpark in einer Gehminute
Entfernung bietet Möglichkeit zur Erholung und zum Modellflug, und bei
geeignetem Wetter auch zum Grillen.
Die Mühle verfügt über eigene Parkplätze, auch gibt es in nächster Nähe weitere
kostenlose Parkmöglichkeiten. Im hauseigenen Garten wie auch auf den umliegenden
Flächen gibt es Möglichkeiten zur Aufstellung von Antennen oder anderen
Bauwerken -- unsere eigene Planung umfasst, dort eine geodätische Kuppel
aufzubauen.
Direkt neben der Mühle befindet sich das CVJM-Hotel am Wollmarkt,
für das wir eine vollständige Belegung planen. Des Weiteren gibt es 5 weitere
Hotels/Hostels in Reichweite, und für Anfang 2015 steht die Eröffnung einer
Jugendherberge mit ca. 180 Betten in direkter Umgebung in Aussicht.
\section*{Eckdaten}
\begin{itemize}
\item Dezentrale Raumstruktur:
\begin{itemize}
\item Foyer mit Kicker und Sofata
\item Speisesaal mit Theke neben der Küche
\item drei Workshopräume
\item großer, gemeinschaftlicher Saal als Hackcenter
\item drei weitere, frei verwendbare Räume
\item viel Flurfläche für echtes Helpdesk-Wohlgefühl
\end{itemize}
\item 24/4-Zugänglichkeit
\item ÖPNV-Anbindung
\item Mehrere Supermärkte in Gehreichweite
\item Nahe gelegener Park
\end{itemize}
\section*{Orga}
Unsere Orga besteht aus ca. 10 Personen aus beiden Hackerspaces, die für
verschiedene Teilbereiche verantwortlich sind, und außerdem eine große
Helferschaft im Hintergrund. Unsere Orgas verfügen in ihren jeweiligen
Teilbereichen über Erfahrung in der Durchführung von Veranstaltungen dieser
Größe. Entsprechendes Equipment für die Veranstaltung steht aus den eigenen
Reihen zur Verfügung.
\begin{description}
\item[Gesamtorganisation:] S0::reneger, N39::andrelf
\item[Catering:] S0::Tyra, S0::rohieb
\item[Marketing/Design:] S0::Valodim, S0::Pecca
\item[Infrastruktur:] S0::reneger, S0::Doommaster
\item[Security/Shiftkoordination:] N39::bastinat0r, N39::salzkraftwerk,
S0::joke
\item[Weitere Mitglieder im Team:] N39::tux
\end{description}
\section*{Verpflegung}
Zur Grundverpflegung wird es natürlich eine Kaffee-Flat und das obligatorische
Früh\-stücks\-buffet geben. Darüber hinaus planen wir über die Tage verteilt
mehrere vollwertige und abwechslungsreiche Mahlzeiten in eigener Regie
anzubieten. Für Selbstversorger finden sich in Laufreichweite ein Rewe sowie ein
Penny Markt, außerdem gibt es natürlich auch noch Restaurants, Dönerbuden,
Fast-Food-Filialen und Lieferdienste.
\section*{Wer wir sind}
Unser Team setzt sich aus zwei unabhängigen Hackerspaces zusammen, die initiale
Kommunikation und Idee entstand auf dem 30C3.
\subsection*{Stratum 0 e.\,V.}
Der Stratum 0 ist die Braunschweiger Implementierung des Konzeptes
Hackerspace, gegründet 2011 und seitdem auf 70 Mitglieder angewachsen. In
unserer Basis findet sich technischer Background aller Art, so gibt es bei uns
neben regelmäßigen Vorträgen diverse Gruppierungen, darunter ein erfolgreiches
Capture The Flag Team (in Kooperation mit dem CCC Aachen), ein
Game-Development-Projekt, Multicopter-Treffen, eine Anonyme
Microcontrollerselbsthilfegruppe, und viele soziale Happenings wie das
regelmäßige Anime-Referat und eine vegane Kochrunde. Wir haben eine gewisse
Tendenz zum Softwarehacking zu verzeichnen, hoffen aber nach unserem kürzlichen
Umzug in mehr als doppelt so große Fläche aktuell auf Expansion insbesondere im
Hardwarebereich.
\subsection*{Netz39 e.\,V.}
\shinypicture{8}{20130731T220604_078_crop.jpg} % dunkles Kuppelbild
%\shinypicture{8}{20130731T143635_039_crop.jpg} % helles Kuppelbild
Netz39 ist der Magdeburger Hackerspace, der in den knapp zwei Jahren seiner
Existenz bereits für einiges Aufsehen innerhalb Magdeburgs und in der Community
weltweit gesorgt hat. Insbesondere die geodätischen Kuppeln (Foto) sind beliebt
und werden auch auf dem EasterHegg 2015 nicht fehlen! Der Hackerspace versteht sich als
offene Werkstatt für den Austausch nicht nur im technischen, sondern auch im
gesellschaftlichen und politischen Bereich. Dazu gehört auch eine aktive
Nachwuchsbildung in Kooperation mit der Volkshochschule und einer Grundschule.
Inhaltlich liegt der Schwerpunkt derzeit bei den Themen
Hardware-Hacking/Elektronik, Fluggeräten aller Art und dem Aufbau eines
Magdeburger Freifunk-Netzes. Gerade in den Workshops kommen aber die
vielfältigsten Themen zum Zuge -- von den eigenen Seifenblasen und dem
selbstgestrickten Schal bis hin zu Fräsarbeiten und PCB-Workshops. Getragen wird
der Hackerspace von einem gemeinnützigen Verein mit 44 aktiven und weiteren
Förder-Mitgliedern.
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment